Cloud Computing im Trend: Verdoppelung bis 2015 laut IBM-Studie

Eine aktuelle IBM Studie bestätigt unsere Erfahrungen: Cloud Computing wird immer wichtiger. Mehr als doppelt so viele Unternehmen wie heute werden – lt. Studie – 2015 mit Cloud Computing Lösungen wie dem KundenMeister arbeiten.

Von 16 auf 35 Prozent steigen wird die Zahl der Unternehmen innerhalb der nächsten drei Jahre, die mit Cloud Computing ihre bestehenden Geschäftsmodelle neu gestalten wollen. Das ist das Ergebnis einer Studie, für die IBM und Economist Intelligence Unit über 500 Top-Manager befragt haben.

Dass Cloud Computing Lösungen wie der in Österreich programmierte KundenMeister für mehr Struktur und Effizienz in den Unternehmen sorgen, ist bereits in die obersten Management-Etagen durchgedrungen. Ein weiter wesentlicher Vorteil von Cloud Computing wird den Managern aber erst in jüngster Vergangenheit bewusst: Cloud Computing hilft auch dabei, Innovationen voranzutreiben und Geschäftsmodelle neu zu definieren.  

Der KundenMeister unterstützt beispielsweise durch seine übersichtlichen Auswertungen (Produktstatistiken, Verkaufschancen, Newsletter-Versandprotokolle etc.) bei der Evaluierung und Planung von Vertriebs- und Marketingmaßnahmen und somit bei einer strategischen Ausrichtung des Unternehmens.

Zum Vorantreiben von Innovationen trägt Cloud Computing unter anderem aufgrund der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bei. Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten auf der ganzen Welt können problemlos gemeinsam an der Entwicklung eines Produktes arbeiten, da alle projektrelevanten Daten jederzeit über das Internet verfügbar sind. Dies sorgt für einen effizienten und transparenten Projektablauf und macht zeit- und kostenintensive Dienstreisen unnötig.

Nähere Informationen zur IBM-Studie finden Sie übrigens auf der IBM-Webseite.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CRM abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>