Leadmanagement

Viele Unternehmen verpassen einen wichtigen Geschäftsabschluss, da sie den Prozess vom Erstkontakt bis zum Verkauf ungeeignet bzw. gar nicht organisiert haben.

Optimale Unterstützung bei der Geschäftsanbahnung

Im KundenMeister kann jeder potentielle Kunde eine mögliche Verkaufschance sein. Sobald dieser potentielle Kunde vom Marketing erkannt und erfasst worden ist, handelt es sich um einen Lead. Ein Lead kann also als Möglichkeit definiert werden, Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Um diesen Prozess optimal darzustellen, kann ein Leadmanagement-Prozess im KundenMeister abgebildet werden. Damit können Interessentenpotentiale konsequent erfasst und bearbeitet werden. Der KundenMeister unterstützt dabei die Verwaltung von diesen Leads sowie die Weiterbearbeitung von qualifizierten Leads als Verkaufschancen.

Der KundenMeister unterstützt hier unterschiedliche Größen von Marketing- und Vertriebsteams. Je mehr Mitarbeiter aus den Bereichen Marketing und Vertrieb im Unternehmen beschäftigt sind, desto wichtiger ist es, das Verkaufs- und Marketingwissen auf die unterschiedlichen Personen zu verteilen. Mit Hilfe des KundenMeisters kann dieses Wissen zentral gespeichert und den einzelnen Personen jederzeit zur Verfügung gestellt werden. Hierbei wird auch die interne Kommunikation der Mitarbeiter gefördert.

Ziele von Lead-Management durch den KundenMeister sind:

  • Zentrale Erfassung der Anfragen und Interessenten
  • Genauere Kenntnisse über potentielle Kunden und Anforderungen
  • Optimierung und Vereinfachung des Verkaufsprozesses
  • Entwicklung neuer Marktstrategien
  • Berichtswesen und Dokumentation

Mit dem KundenMeister wird jeder Interessent - und damit potentieller Kunde - für das Unternehmen und entsprechend seines Bedarfs, optimal betreut. Somit kann das mögliche Kundenpotenzial ideal ausgeschöpft werden.

Übersicht über Verkaufschancen

Die Übersicht über die Verkaufschancen zeigt alle Verkaufschancen an und bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Auflistungen (z.B. nach Verkaufsphase, Verkaufsquelle oder nach dem zuständigen Vertriebsmitarbeiter) durchzuführen. Jede Verkaufschance kann einem Mitarbeiter zugeordnet werden. Zusätzlich können Sie im KundenMeister Ihre eigenen Verkaufsphasen und Verkaufsquellen definieren. Somit haben Sie immer den Überblick, in welcher Verkaufsphase sich eine Verkaufschance befindet und woher die Anfrage für die Verkaufschance kommt.

Erstellen einer neuen Verkaufschance

Jeder berechtigte Mitarbeiter kann im KundenMeister eine neue Verkaufschance anlegen und entsprechend die Vorlage dafür verwenden. Die Verkaufsphasen und Verkaufsquellen können selbstverständlich von jedem Unternehmen im KundenMeister selbst festgelegt werden. Die Verkaufschancen-Berichte reagieren dynamisch auf Ihre definierten Werte. Jede Verkaufschance kann mit einem oder mehreren Kontakten verknüpft werden. Über die Erfolgswahrscheinlichkeit können Sie im KundenMeister einen Vertriebs-Forecast abbilden und Umsätze gezielt vorhersagen. Natürlich können Sie bei jeder Verkaufschance auch Dokumente und Notizen hinzufügen.

Verkaufschancen-Ansicht

Jede Verkaufschance hat eine eigene Übersichts-Seite, bei der die wichtigsten Informationen über die Verkaufschance zusammengefasst dargestellt werden. Hier kann man auch weitere Kontakte, Dokumente und Produkte zur Verkaufschance hinzufügen. Des Weiteren kann jeder Mitarbeiter Notizen an die Verkaufschance anhängen, damit Informationen mit einem Klick abgespeichert werden können. Alle Notizen können dann auch gesammelt abgerufen werden. Somit kann man sich sehr schnell einen Überblick über aktuelle Projekte und Verkaufschancen verschaffen.

Verkaufschancen-Berichte

Die Verkaufschancen-Berichte geben einen Überblick über zukünftige Abschlüsse und zeigen die Verkaufschancen nach Quelle oder nach Branche, wie auch die unterschiedlichen Pipelines der einzelnen Vertriebsmitarbeiter. Zusätzlich stellt der Bericht ein Resultat nach jeweils einem Monat dar.