Ob Cold Lead, Hot Lead, Newsletter-Abonnent oder bereits gewonnener Kunde, ein (Wieder-)Kauf Ihrer Produkte hängt oftmals von den richtigen Infos und den passenden Zeitabständen zwischen Ihren Aussendungen ab. Perfekt geplante E-Mail-Kampagnen sind die Lösung, um Vertrauen zu schaffen und stets in den Köpfen Ihrer Leads präsent zu sein.

 

Cold Leads

Je „wärmer“ ein Lead, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Kaufabschlusses. Viel Zeit und Aufwand muss dagegen in einen sogenannten Cold Lead gesteckt werden, um diesen in einen Hot Lead und schlussendlich in einen Kunden zu verwandeln. Ihr Produkt war beim Erstbesuch auf Ihrer Website eventuell noch nicht überzeugend genug. Vielleicht war der Interessent aber auch einfach noch nicht bereit, sich für eine Leistung zu entscheiden.
Mit einer Newsletter-Kampagne erinnern Sie Ihre Cold Leads nicht nur an Ihr Unternehmen sondern können dadurch auch ihr Interesse erneut entfachen – diesmal mit Erfolg!

Kampagenen-Ideen für Cold Leads:

  1. Was hat sich seit dem letzten Besuch auf der Website in Ihrem Unternehmen geändert? Gibt es spezielle Produktangebote, die Begeisterung bei Ihren Interessenten auslösen?
  2. Feedback und Kundenumfrage – Welche Erfahrungen sind Ihren Cold Leads bei der letzten Interaktion mit Ihrem Unternehmen in Erinnerung geblieben?
  3. Konkrete Nachfrage nach gewünschten Informationen – Welche Daten werden von Ihren Cold Leads noch benötigt, um Ihr Produktangebot voll und ganz beurteilen zu können?

 

Hot Leads

Einen Hot Lead erkennen Sie daran, dass dieser regelmäßig Ihre Website besucht, sich aktiv in den sozialen Medien über Ihr Produkt/Ihr Unternehmen informiert und mit Ihnen in Kontakt tritt. Um einen Hot Lead zum Kauf zu bewegen, muss das Interesse derer unbedingt aufrechterhalten und durch weitere Maßnahmen gepusht werden.

Kampagnen-Ideen für Hot Leads:

  1. Bisherige Success-Stories – Erfolgsgeschichten sind eine gute Möglichkeit, jene Personen, die bereits an einem Kauf interessiert scheinen, vollends von Ihrem Produkt zu überzeugen. Idealerweise senden Sie Ihren Hot Leads Stories, die individuell auf deren Bedürfnisse zugeschnitten sind.
  2. Kostenloser Support – Bieten Sie Ihren Hot Leads zu noch unklaren Themen einen kostenlosen Beratungstermin oder Demo-Videos und Whitepapers.
  3. Vertriebsgespräch anbieten – sollte der kostenlose Support in Anspruch genommen werden, schicken Sie Ihrem Hot Lead doch in einem weiteren Newsletter überzeugende Worte, die ihn zu einem Gespräch mit Ihren Vertriebsmitarbeitern bewegen.

 

Newsletter-Abonnent

Ein durchaus positives Zeichen, wenn sich ein Interessent für Ihren Newsletter oder Blog einschreibt. Gerade diese Aktion gehört mit weiteren Follow-up-Mails über zusätzliche Produktinformationen oder Updates gefördert. Das gibt Ihren Abonnenten nicht nur das Gefühl wichtig für Ihren Betrieb zu sein, Sie haben damit auch die Möglichkeit, Inhalte zu verschicken, die Ihre Abonnenten in Käufer verwandelt.

Kampagnen-Ideen für Newsletter-Abonnenten:

  1. Danksagung – Wichtig ist,  auf neue Abonnenten sofort zu reagieren. Schicken Sie daher stets eine Willkommens-Mail, in der Sie Ihren Dank für die Anmeldung zum Ausdruck bringen.
  2. Übermittlung der letzten Newsletter-Themen – Um die Zeit bis zum nächsten Newsletter-Versand optimal zu überbrücken, schicken Sie Ihren Neu-Abonnenten doch einfach die letzten Ausgaben Ihrer E-Mail-Kampagnen.
  3. Call-to-Action – Fordern Sie Ihre Abonnenten in jedem Newsletter zu einem Kauf oder einem ersten Beratungsgespräch auf. Idealerweise ist die Aufforderung gleich direkt mit Ihrer Mail-Adresse oder Ihrem Online-Shop verknüpft.

 

Gewonnener Kunde

Auch nach einem erfolgreichen Kundengeschäft, sollten Sie sich weitere Maßnahmen einfallen lassen, um Ihre Kunden zu einem Wiederkauf oder weiteren Interaktionen mit Ihrer Marke/Ihrem Produkt zu bewegen. Mit durchdachten Newsletter-Kampagnen bleiben Sie in den Köpfen Ihrer bestehenden Kunden und erinnern diese immer wieder an die Vorteile Ihres Produkts.

Kampagnen-Ideen für Gewonnene Kunden:

  1. Danksagung – vor allem in Ihrer ersten Mail sollte noch einmal der Dank für den Kauf Ihres Produktes unterstrichen werden. Zusätzlich kann der Newsletter mit interessanten Unternehmens-Neuigkeiten oder Aufforderungen für das Folgen auf sozialen Kanälen versehen werden. Dadurch bleiben die Leser stets auf dem Laufenden und neugierig.
  2. (Un-)Zufriedenheit abfragen – Nach ca. 2-3 Wochen sollten Sie bei Ihren Kunden nachfragen, wie zufrieden Sie mit dem gekauften Produkt sind oder ob etwaige Probleme aufgetreten sind. Dies zeugt nicht nur von einem außergewöhnlich gutem Kundenservice, sondern gibt Ihnen die Möglichkeit, eventuelle Schwierigkeiten sofort zu lösen, noch bevor der Kunde ein Gefühl von Unzufriedenheit bekommt, zur Konkurrenz abwandert oder etwa negative Bewertungen verbreitet.
  3. Upgrade/Zusatzkauf – Nutzen Sie in einem weiteren E-Mail-Newsletter die Chance, Zusatzprodukte oder weitere Leistungen anzubieten und wecken Sie so neue Kaufanreize bei Ihren Kunden. Unterstützen können Sie das Ganze noch mit speziellen Rabatten oder Sonderangeboten.

Sie möchten Ihre Newsletter mit einem professionellen Kampagnen-Tool planen und steuern?
Dann kontaktieren Sie uns telefonisch oder unter office@koerbler.com