DSGVO konformes Verarbeitungsverzeichnis

Erfassen aller Datenverarbeitungsvorgänge Ihres Unternehmens mit dem KundenMeister Verarbeitungsverzeichnis 

Laut DSGVO muss jedes Unternehmen über ein Verarbeitungsverzeichnis, also über ein Verzeichnis aller Verarbeitungsvorgänge im Unternehmen, verfügen. Damit sollen alle Prozesse der Datenverarbeitung im Unternehmen schriftlich (bestensfalls digital) erfasst und Informationen, wie der Zweck der Datenverarbeitung, die Empfänger, die vorgesehene Speicherdauer uvm., festgehalten werden.

Der KundenMeister hilft Ihnen innerhalb, wie auch außerhalb der Software stattfindende Datenverarbeitungsprozesse in einem Verzeichnis zu bündeln und zu erfassen. Diese Einstellung treffen Sie unter Stammdaten - Datenschutz - Verarbeitungsverzeichnis zunächst für Ihre angelegten Kontaktgruppen. Um weitere Prozesse zu dokumentieren, können Sie auch selbstständig neue Zeilen über den entsprechenden Button hinzufügen. Danach fügen Sie mit einem Doppelklick in die jeweilige Spalte Ihre Verarbeitungsinformationen hinzu. Sollten personenbezogene Daten auch an Drittländer übermittelt werden, aktivieren Sie die Checkbox. Anschließend wählen Sie über die Auswahlbox den Zeitraum der Speicherdauer aus und hinterlegen allgemeine Beschreibungen hinsichtlich der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Sicherheit der Datenverarbeitung in Ihrem Unternehmen.